Unsere Kindertagesstätte ist eine familienergänzende Einrichtung.
Im vertrauensvollen und offenen Umgang mit den Eltern sehen wir die Grundlage unserer Arbeit. Daher ist es uns wichtig, unsere pädagogische Arbeit durch verschiedene Formen der Elternarbeit zu machen.

 

In den Familien erwerben die Kinder Kompetenzen, die für das weitere Leben bedeutsam sind.

Wir als pädagogische Fachkräfte sehen unsere Aufgaben darin, die Eltern bei den stattfindenden Prozessen zu unterstützen.
Die Eltern sind die Spezialisten für ihr Kind. Deshalb ist es uns wichtig, dass wir uns mit den Eltern über Erziehungsfragen und  Erziehungsvorstellungen austauschen und zum Wohl des Kindes miteinander kooperieren.

Eine partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen Eltern und pädagogischen Fachkräften ist die Grundlage für eine gute Bildung und Erziehung der Kinder.

Eine gute Kooperation setzt voraus, dass das eigene Denken und Handeln reflektiert wird, sich beide Seiten in gegenseitiger Wertschätzung, Anerkennung, Achtung und Respekt begegnen, dass Eltern offen für eine Kooperation sind und uns als pädagogische  Fachkräfte vertrauen.

Dies geschieht in unserer Einrichtung unter anderem durch folgende Angebote.

Die ersten Kontakte
Der erste Kontakt entsteht durch die Anmeldung des Kindes und das Besichtigen der Kita.
Beim Aufnahmegespräch lernen die Eltern die Bezugserzieherin ihres Kindes näher kennen. Sie können uns in diesem Gespräch mitteilen, was ihr Kind benötigt, damit es sich bei uns wohlfühlen kann.
Wir erklären unser Eingewöhnungsmodell, bei dem ihr Kind  sorgsam auf die neue Situation vorbereitet wird.

Elterngespräche
Einen regelmäßigen Austausch mit den Fachkräften über die Entwicklung des Kindes gibt es bei den Gesprächen während und nach der Eingewöhnungszeit. Eltern können uns über Befindlichkeiten, besondere Vorkommnisse und Organisatorisches während der Bring- und Abholzeit informieren. Auf Wunsch können nach Absprache auch Gespräche stattfinden, die außerhalb des jährlichen Entwicklungsgespräches angeboten werden.

Pädagogische Arbeit
Die Transparenz unserer pädagogischen Arbeit zeigt sich durch unsere Konzeption.
Des Weiteren finden Elternabende statt. Der erste Elternabend im Kindertagesstättenjahr bietet die Möglichkeit, andere Eltern kennen zu lernen und sich in den Elternausschuss wählen zu lassen. In den Kitaausschuss werden acht Eltern als Elternvertreter, die Leiterin der Kindertagesstätte, zwei  Vetreter/innen der Mitarbeiter, der Gemeindepfarrer und zwei Kirchenbeauftragte des Kirchenvorstands gewählt.